*
Menu
Flaggen

 

PrinterFriendly
Druckoptimierte Version

Sehenswürdigkeiten in der Region

 

Lernen Sie den Hunsrück kennen und erleben den Hochwald mit seinen wildromantischen Bachläufen, bizarren Felslandschaften und ausgedehnten Wäldern sowie das nahegelegene Moseltal mit seinen romantischen Weinorten.

Ob man von Koblenz über die Hunsrückhöhenstraße kommt oder von Rhein oder Mosel eines der romantischen Täler hochfährt, die Wiesen und Felder laden zum verweilen ein und in den kleinen Städtchen und Dörfern ist im Sommer immer irgend ein Fest, wo es deftig nach frisch Gegrilltem riecht. Volksfeste wie der "Beller Markt" sind Magnet für die ganze Region.

Der Hochwald (eigentlich "Schwarzwälder Hochwald") lockt mit vielen Sehenswürdigkeiten: von großen Talsperren und Seen, über 2000 Jahre alte keltische Wallanlagen, römische Siedlungen, romantischen Burgen des Mittelalters bis zu Skiliften und Vergnügungen für Ausflügler und Urlauber. Im Hunsrück-Haus am Erbeskopf können Kinder und Erwachsene den Wald und seine Bewohner hautnah erleben und das Holzmuseum in Morbach-Weiperath ist mehr als ein Museum: experimentell-informativ-kommunikativ.

 
In der Umgebung von Ihrem Reisemobilhafen Morbach laden viele Ausflugsziele und Sehenswürdigkeiten zum verweilen ein. Hier eine kleine Auswahl.
 

Hoxeler Eisenbahnviadukt

   

Das Eisenbahnviadukt bei Hoxel zählt zu den höchsten Eisenbahnbrücken Deutschlands. Sie wurde mit der Eröffnung der Strecke Morbach-Hermeskeil am 01.10.1903 in Betrieb genommen. Die 160 m lange Talbrücke überspannt den Talgrund mit 8 Bögen von je 16 m lichter Weite und hat eine Höhe von 42 m.

 
     

St. Cuno-Kapelle in Morscheid

   

Zum Andenken an den hl. Cuno von Pfüllingen ließ Bischof Theoderich von Verdun eine kleine Kapelle errichten. Später wurde unter dem Trierer Bischof von Falkenstein eine große Kirche erbaut. Diese mußte in der napoleonischen Zeit abgerissen werden. Nur der Chorraum blieb stehen. Er dient heute als Friedhofskapelle.

 
     

Erholungswald “Ortelsbruch” bei Morbach

   

Ein vielfältiges und interessantes Ziel ist der Erholungswald "Ortelsbruch" südlich der Ortslage Morbach. Das Naherholungsgebiet mit seinen Freizeiteinrichtungen erreichen Sie, von Morbach aus die L 160 in Richtung Bruchweiler. In Höhe des zweiten Forsthauses geht es nach rechts in den Wald hinein. Nach ca. 500 m gelangen Sie zum Parkplatz des Erholungswaldes.

 

 

 

 

Energielandschaft Morbach

   
Auf dem Gelände des ehemaligen Munitionsdepots entstand die “Morbacher Energielandschaft”.
 
     

Walholzkirche bei Weiperath

   

In einem Wiesental zwischen Hunolstein und Weiperath steht einsam die Walholzkirche, die eine 850 jährige Vergangenheit aufweisen kann. Viele Jahrhunderte diente sie den Bewohnern der umliegenden Ortschaften zu gottesdienstlichen Zwecken, bis im Jahre 1907 die neue Kirche in Hunolstein an ihre Stelle trat.

 
     

Burgruine Hunolstein

   

Die Burg Hunolstein wurde um 1190 errichtet. Nach bisherigen Erkenntnissen wurde die Festung vom Grafen Folmar II. von Blieskastel erbaut. Die Vögte von Hunolstein wirkten als Unterlehensleute und Burgherren.

 
     

Burgruine Baldenau bei Hundheim

   

Von Erzbischof Balduin im Zusammenhang mit der Schmidtburger Fehde 1324 erbaut und nach ihm benannt (einzige Wasserburg im Hunsrück).

 
     

Hunsrückhaus

   

es liegt als Wintersport-, Natur- und Umweltbildungsstätte direkt am Fuße des Erbeskopfes, der höchsten Erhebung von Rheinland-Pfalz (818m Ü. NN).

 
     

Edelsteinstadt Idar-Oberstein

   
die Schmuck- und Edelsteinmetropole Deutschlands.

Das Foto rechts zeigt die Felsenkirche.
 
     

Mittelmoselstädtchen Bernkastel-Kues

   

Die 400 Jahre alten Fachwerkhäuser, das Renaissance-Rathaus (1608), der St.-Michaelsbrunnen (1606) und das viel bewunderte, reizvolle "Spitzhäuschen" (1416) sind ein Spiegelbild lebendiger Poesie des Mittelalters. Das Filigranwerk des Brunnengitters, Ornamente und bunte Balkenzeichnungen im Fachwerk der Häuser.
Die kunstvollen Wetterfahnen an den Dachgiebeln künden noch heute vom einstigen Wohlstand der Geschichte dieser Stadt.

 

     

 nach oben

Morbach

 

 

Mart

 

Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail